6 mars 2017: Présentation des ateliers du projet interdisciplinaire en 5ième

L'offre scolaire au Lycée Robert-Schuman

   


Notre lycée offre l'enseignement secondaire de la classe de 7e d'orientation jusqu'aux classes de 1re pour toutes les sections sauf E (Beaux Arts) et F (Musique). L'horaire est celui de la journée continue allant de 7.55 à 13.55 heures. Nos effectifs varient entre 850 et 900 élèves.

En savoir plus sur notre lycée


Fuesent am LRSL

 

E puer vun eise Primaner hunn sech et och dëst Joer erëm net huele gelooss fir d’Traditioun vun der Fuesent am LRSL héich ze halen an duerch e besonneschen Outfit fir eng gutt Stëmmung ze suergen.


Wantermaart Scheckiwwerreechung

Traditionell geet den Erléis vum Wanter/Chrëschtmaart, deen all Joer am LRSL organiséiert gëtt, un eng ONG. Dëst Joer hat d’Direktioun sech fir Sonflora entscheet, déi Kanner an Nicaragua et engersäits eng schoulesch Zukunft erméiglecht an hinnen anerersäits awer och Platz an Zäit gëtt, fir Kand ze sinn. Fir méi Präzisiounen verweise mir Iech op den Artikel, deen unhänkt.

Beim „Kachen & Brachen“ vun alle Klassen (ausser Première), déi um Wanter/Chrëschtmaart 2016 e Stand gemaach hunn, ass déi ganz beträchtlech Zomme vun 3840 € erakomm.

Mir soen nach eng Kéier alle Schüler, Professeren, Personal vum Lycée an net zulescht och den Elteren, déi eise Maart besicht hunn, e ganz grousse Merci fir hiren Engagement.


https://sonfloranicaragua.com/


Championne LASEL Badminton 2017

Félicitatiounen dem Michelle Langers aus dem LRSL fir seng 1. Plaatz am Lasel Badminton Championat an der Catégorie Juniores!!!
 


Tolles Buch – Alle Jahre wieder

Tolles Buch 1

Am 8ten Februar durften wir wieder einen gern gesehenen Gast im Lycée Robert-Schuman begrüßen.

Seit einigen Jahren tingelt Frau Tina Kemnitz aus Berlin mit ihrem Bücherkoffer, gespickt mit jeweils sechs altersgerechten Empfehlungen pro Jahrgang, durch die Luxemburger Schulen. Mittels einer humorvollen Moderation werden die flotten Buchtipps den Schülern der verschiedenen Klassenstufen schmackhaft gemacht.

Ob es sich um den Jungendroman „Schlamm“ für die Septimaner oder um den aktuellen Thriller „Drohnenpilot“, für die Schüler der Cinquième handelt, Frau Kemnitz liest zunächst einen kurzen Auszug aus dem Buch vor – und hört natürlich genau da auf, wo’s richtig spannend wird. Anschließend erläutert sie kurz die Grundzüge der Story und lässt die begeisterten Zuhörer mit ihrer Neugier und  der Spannung alleine – das Buch kann man ja anschließend in der Schulbibliothek ausleihen. Ein Angebot, das unsere Schüler auch gerne annehmen.

 

 

   


Dracula and the Eco Warrior


On Friday 27th January 2017, the pupils of class 4CM1 and class 3A attended the 11 a.m. performance of Paul Stebbings and Phil Smith’s Dracula and the Eco Warrior at Abbaye Neumünster. This revisited version of Bram Stoker’s famous novel was presented to us by TNT theatre Britain, a company that employs native speakers of English to perform to both British and foreign audiences. At the end of Friday’s show, the actors were also kind enough to take our many questions.

Dracula and the Eco Warrior is an ecological horror story that reinvents the Dracula myth to address global warming and environmental politics. The production delivered a powerful message of caution against prioritizing profit-making over environmental concerns. As a Fairtrade school, LRSL endorses this message whole-heartedly.


www.neimenster.lu


Hermann Hesses "Der Steppenwolf" im Theater Trier

Besuch der Romanadaptation von Hermann Hesses „Der Steppenwolf“. Premiere  am 31. Januar 2017 im Theater Trier.

Stimmen zur Inszenierung der Schüler der Klassen 3e A und 1re A.

„Die Inszenierung auf der Bühne beweist, dass Schullektüre Spaß machen kann. Durch eine solche Inszenierung kann man sich die Problematik der Figuren auch besser vorstellen und hat dadurch noch einmal einen besseren Zugang zum Buch selbst.“ (Alice Cheung, 1ere A)

„Hermann Hesses ‚Steppenwolf‘ thematisiert den Zwiespalt im menschlichen Wesen, er illustriert die Problematik, die mit einem ambivalenten, von Schizophrenie gekennzeichneten Charakter einhergeht. Eben diese Hauptthematik wird in der Inszenierung verdeutlicht. Besonders als dramaturgische Effekte sind außerdem das Bühnenbild und der rasche Wechsel des Hintergrunds.“ (Valeria Wiwinius, 1ere A)
 

http://teatrier.de